"Nachts im Museum": Nachtwächter in Bedrängnis

2. Jänner 2007, 18:14
4 Postings

US-Komiker Ben Stiller in Shawn Levys Komödie "Nachts im Museum"

Larry, glückloser Erfinder und schon wieder ohne Job, versucht sich als Nachtwächter im Naturkundemuseum: Gleich bei seinem ersten Arbeitseinsatz erlebt er sein blaues Wunder und sieht sich mit angriffslustigen Saurierskeletten, Attilas Hunnen und jeder Menge streitsüchtiger Miniaturmenschlein konfrontiert.

Zunächst denkt der Mann angesichts dieser Attacken an sofortigen Rückzug. Aber weil es gilt, die Anerkennung des kleinen Sohnes nicht zu verlieren, der im neuen Lebensgefährten von Larrys Ex-Frau täglich ein männliches Erfolgsmodell vor Augen hat, nimmt er einen zweiten Anlauf, und stellt sich der Herausforderung, die schließlich darin besteht, die Exponate mit mysteriösem Eigenleben im Kampf gegen seine gewitzten Vorgänger zu einen.

Der viel beschäftigte US-Komiker Ben Stiller gibt in Shawn Levys Komödie "Nachts im Museum" ("Night At The Museum") das besagte Aufsichtsorgan. Zwischendurch gelingen Stiller sowie Owen Wilson oder Steve Coogan in dieser Erzählung mit vorhersehbarem Ausgang durchaus komische Einlagen, meistens überwiegt der Eindruck filmfabrikgefertigter Routine. Für die Spitzenposition in den US-Kinocharts reicht das aber offensichtlich allemal. (irr / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 28.12.2006)

  • Artikelbild
    foto: centfox
Share if you care.