Die Spitze des Berges

1. Jänner 2007, 17:32
14 Postings

Die Shimano XTR-Linie, die meistbegehrte Mountainbike-Gruppe, kommt 2007 völlig erneuert ins Gelände, wie man sofort sieht

Anders als bei den Rennrädern kennt Shimano bei den Mountainbike-Komponenten kaum große Gegner: Campagnolo hat die Aktivitäten vor Jahren gekippt, alle anderen liegen bei den Produktionszahlen deutlich hinter Shimano, trotz aller High-Tech der Herausforderer.

Damit der Abstand weiter üppig bleibt, hat Shimano die XTR-Komponenten für 2007 radikal erneuert, Verwechslungsgefahr ausgeschlossen: Das X zieht sich als Stilelement durch alle Komponenten, so werden Begehrlichkeiten geweckt – die XTR-Gruppe signiert sich praktisch selbst, als Gütesiegel in eigener Sache.

Die ersten Erfolge haben sich übrigens schon eingestellt, und sie sind nicht sportlicher Natur: Nach dem Eurobike-Award in Gold haselt Shimano jetzt den iF Produckt Design Award ab, der vom Designforum Hannover verliehen wird, jetzt auch schon seit 50 Jahren.

Freilich wurde die XTR-Gruppe auch technisch aufgefrischt, auf vielen Linien:

Mountainbiker können zwischen Dual Control- und Rapidfire Plus-Schalthebeln wählen, beide sind tauglich für Instant Release- und Multi Release-Schaltmanöver: Instant Release umscheibt die Tatsache, dass schon beim Drücken des Schalthebels der Gang gewechselt wird und nicht erst beim Loslassen; und mittels Multi-Release können mit einer Hebelbewegung mehrere Gänge auf einmal durchschalten werden, abhängig davon, wie weit man den Hebel bewegt.

Die Rapidfire Plus-Hebel bringen auch Two-Way-Release-Technologie mit: Der vordere, eigentlich für Bedienung mit dem Zeigefinger ausgelegte Hebel, kann auch mit dem Daumen betätigt werden.

Erstmals bringt Shimano auch XTR-Bremshebel auf den Markt, die für die Kombination mit Scheibenbremsen ausgelegt sind. Der Bremszylinder sitzt im rechten Winkel zum Lenker, Shimano verspricht strikte Vermeidung von Leitungssalat auch bei schmalen Lenkern.

Die neuen Bremsscheiben sind mit 160, 180 und 204 mm Durchmesser erhältlich, wer Gewicht um jeden Preis sparen will, kann eine hintere Scheibe mit 140 mm Durchmesser ordern. V-Brakes bleiben weiter im Angebot.

Damit kommen auch unterschiedliche XTR-Laufradgarnituren ins Gelände: Die Version für V-Brakes bietet 5 Gramm Gewichtsvorteil, die kaum auffallen bei schlanken 1.525g Gesamtgewicht. Durch zwei versetzt zueinander angeordnete Sperrklinken-Paare in der Hinterradnabe setzt der Kraftschluss beim Reintreten besonders direkt ein.

Die XTR-Pedale werden durch weiter ausgefeilten Leichtbau auf 324 g verschlankt. Und die XTR-Kassette kommt mit vier Ritzeln aus edlem Titan, die gewiss auch im Kopf wirken. (Text: Dietrich P. Dahl, Fotos: Werk, derStandard.at, 27.12.2006)

Link
Shimano
  • Ausgezeichnet, in mehrfacher Hinsicht: Shimano XTR-Komponenten.
    foto: werk

    Ausgezeichnet, in mehrfacher Hinsicht: Shimano XTR-Komponenten.

Share if you care.