BadVista: Free Software Foundation startet Kampagne gegen neue Windows-Version

28. März 2007, 14:58
44 Postings

Soll vor der zunehmenden Einschränkung der NutzerInnen-Rechte warnen - Freie Software als Alternative

Mit einer neuen Kampagne richtet sich die Free Software Foundation gezielt gegen den Einsatz von Windows Vista. Auf BadVista.org soll vor den Gefahren der neuen Windows-Generation gewarnt werden, im speziellen geht es dabei um die zunehmende Einschränkung der BenutzerInnen-Rechte.

Upsell

Vista sei bloß eine Verkaufsmasche, die sich als Upgrade tarne, heißt es in der Ankündigung. In Wirklichkeit sei das Betriebssystem ein klarer Rückschritt, immerhin verlieren die UserInnen zunehmend die Kontrolle über ihren eigenen Rechner. Die angepriesenen neuen "Features" seien so vor allem eines: Ein trojanisches Pferd, um weitere Beschränkungen einzuschmuggeln.

Problematisch

Die Kampagne soll in Zukunft durch verschiedene Aktionen auf die Problematik von Trusted Computing, Digital Rights Management und Co. aufmerksam machen. Ziel sei es, möglichst viele BenutzerInnen auf die Vorteile von freier Software aufmerksam zu machen. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.