Landis-Karriere "praktisch beendet"

2. März 2007, 14:48
1 Posting

Positiv getesteter Toursieger sieht wenig Chancen seine aktive Laufbahn fortzusetzen - Zabel kündigt Rücktritt für 2008 an

Wien - Der ehemalige Kapitän des Phonak-Radrennstalls, Floyd Landis, sieht seine Profi-Karriere als "praktisch beendet" an. Der US-Amerikaner glaubt unabhängig von einer möglichen Dopingsperre kaum noch an eine Chance, seine aktive Laufbahn fortzusetzen.

"Selbst wenn ich nicht gesperrt werde, wer würde mich noch wer unter Vertrag nehmen?", lautete seine rhetorische Frage an belgische Medienvertreter. Der 31-Jährige war nach dem Gewinn der diesjährigen Tour de France positiv auf das anabole Wachstumshormon Testosteron getestet worden.

Wegen Verfahrensfehlern bei der Analyse der positiven A- und B-Probe nach dem Tagessieg von Landis auf der 17. Tour-Etappe konnte bisher keine Sanktion ausgesprochen werden. Anfang kommenden Jahres wird der Fall vor einem US-Schiedsgericht neu verhandelt. Im schlimmsten Fall droht Landis eine vierjährige Sperre.

Zabel kündigte Karriereende an

Berlin - Der Deutsche Erik Zabel, nach Siegen gerechnet der erfolgreichste Radprofi der Welt, will mit dem Ende der Saison 2008 sein Rad in die Ecke stellen. "Noch zwei Jahre bis zum langen Urlaub", kündigte der 37-Jährige am Wochenende an.

In der nächsten Saison werde sich laut Zabel in seinem Team Milram nicht viel ändern. "Zuerst werde ich mit Alessandro Petacchi wieder versuchen, Mailand-San-Remo zu gewinnen", sagte Zabel, der 2007 wieder die Tour de France und die Vuelta bestreiten will. Für die WM in Stuttgart hat er sich auch einiges vorgenommen. (APA/dpa)

Share if you care.