Desktop-Suche Beagle mit neuen Features und reduziertem Speicherhunger

8. Februar 2007, 10:21
10 Postings

Auch Dateien innerhalb von Archiven können nun indiziert werden - Hinweis wenn Index noch nicht vollständig ist

Die in immer mehr Linux-Distributionen von Haus aus eingerichtete Desktop-Suche Beagle erfreut sich einer neuen Release. Schwerpunkt der Entwicklung war die Behebung von Fehlern und die Reduktion des Speicherverbrauchs.

Vorteile

So soll Beagle 0.2.14 nun wesentlich Ressourcen-schonender als die Vorgängerversionen zu Werke gehen, für die kommenden Releases verspricht man weitere Verbesserungen in diesem Bereich. Als äußerst hilfreich haben sich hier neue Debugging-Tools für das Entwicklungsframework Mono - auf dem die Software basiert - herausgestellt etwa der Memory Profiler Heap-Shot.

Neue Möglichkeiten

Aber auch das eine oder andere neue Feature hat es in die aktuelle Release geschafft: So kann Beagle nun auch Dateien innerhalb von gepackten Archiven indizieren. Neu ist auch ein Filter für die Dateien der Desktop Publishing-Lösung Scribus. Detailverbesserungen gab es am User Interface, in diesem wird nun angezeigt, wenn der ersten Indizierungslauf noch nicht vollendet ist, und somit die gelieferten Ergebnisse noch unvollständig sind.

Download

Weitere Details zu aktuellen Version bieten die Release Notes. Beagle 0.2.14 kann kostenlos in Form des Source Codes von der Seite des Projekts heruntergeladen werden. (apo)

  • Beagle 0.2.14Die neue Version der Desktop-Suche warnt nun, wenn die initiale Indexierung noch nicht abgeschlossen ist.
    screenshot: andreas proschofsky

    Beagle 0.2.14
    Die neue Version der Desktop-Suche warnt nun, wenn die initiale Indexierung noch nicht abgeschlossen ist.

Share if you care.