Konkursverfahren gegen Strein

20. März 2007, 12:52
posten

Kärntner Papiergroßhändler strebt Zwangsausgleich an - Überschuldung bei rund drei Millionen Euro

Klagenfurt - Gegen den Kärntner Papiergroßhandel Strein GmbH in Villach wurde am Donnerstag am Landesgericht Klagenfurt das Konkursverfahren eröffnet. Aktiva von rund 1,7 Mio. Euro stehen laut Kreditschutzverband von 1870 (KSV) Passiva von rund 4,7 Mio. Euro gegenüber. Ein Zwangsausgleich wird angestrebt.

Vom Konkurs des Handelsunternehmens für Papier und Bürobedarf sind rund 280 Gläubiger betroffen. Strein beschäftigt 85 Dienstnehmer. Laut Konkursantrag haben sich auf Grund des zunehmenden Verdrängungswettbewerbs in den vergangenen Jahren die Betriebsergebnisse trotz steigender Betriebsleistung verschlechtert. Ketten im Einzelhandel würden mit deutlich kleinerem Sortiment, aber zum Teil mit Niedrigpreisen, den Mitbewerb zu Kampfpreisen zwingen. (APA)

Share if you care.