Gut gemeint, voll daneben

6. Februar 2007, 15:33
3 Postings

Nett gemeinter Zuruf mit wenig Feinmgefühl bei Georg Danzer-Lesung

Der Mann in der Buchhandlung meinte es natürlich ganz anders. Nett nämlich. Doch einem, der offen über seine Krebserkrankung redet, aufmuntern "Mit dem Tod ist das Leben ja nicht vorbei" zuzurufen, zeugt halt auch nicht gerade von Feingefühl.

Georg Danzer aber zuckte Mittwochmittag bei Morawa mit keiner Wimper, als ein Fan ihm ebendies als Gegenleistung für eine persönliche Widmung in Danzers Autobiografie "Jetzt oder nie" (Amalthea) an den Kopf knallte.

Ganz im Gegensatz zu Christian Seiler, der in dem Buch als Fragesteller fungiert: "Danzer wollte dieses Buch zu seinem 60er vorlegen - die Diagnose Krebs kam erst, als wir damit schon fast fertig waren." (DER STANDARD Printausgabe 14.12.2006)

  • Fragesteller und Befragter: Seiler, Danzer.
    foto: standard/ urban

    Fragesteller und Befragter: Seiler, Danzer.

Share if you care.