"Wiimote" bringt Nintendo Patenklage ein

22. März 2007, 11:09
7 Postings

Kalifornischer Hersteller von Fernbedienungen sieht seine Rechte verletzt

Nur wenige Wochen nach dem Verkaufsstart des Wii hat Interlink Klage gegen den Nintendo eingebracht, da man durch den Controller der Spielekonsole die eigenen Patentrechte verletzt sieht.

Patent

Konkret verweist die kalifornische Firma auf das US-Patent 6,850,221 B1, in dem ein "Trigger Operated Electronic Device" beschrieben wird, das ähnlich wie die "Wiimote" funktionieren soll. Diese funktioniert ähnliche wie die Steuerung des Wii aus einer Kombination von Fernbedienung und einem Infrarot-Empfänger, um genaue Bewegungen festzuhalten.

Abwarten

Allerdings geht die Wiimote hier doch einige Schritte weiter, und erlaubt eine wesentlich genauere Bewegungsabnahme. Insofern bleibt abzuwarten, ob Interlink mit seiner Klage erfolgreich sein wird. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ähnlickeiten zur Wiimote?
    Interlink sieht jedenfalls seine Patentrechte verletzt

Share if you care.