Leiterin einer UN-Hilfsorganisation festgenommen

10. Juli 2000, 17:24

Grund: Die Beschäftigung von afghanischen Frauen

Kabul - Die in Afghanistan herrschenden islamistischen Taliban-Milizen haben die Leiterin einer US-Hilfsorganisation offenbar wegen der Beschäftigung von Frauen festgenommen. Mary MacMakin von der regierungsunabhängigen Organisation PAARSA und 14 afghanische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden aus ihrem Büro in der Hauptstadt Kabul abgeführt. Das berichteten Hilfsorganisationen am Montag.

PAARSA hatte entgegen den Bestimmungen der Taliban auch sechs Frauen angestellt. Frauen dürfen im Taliban-Herrschaftsbereich außer in medizinischen Berufen nicht außerhalb des Hauses arbeiten. Mädchen sind immer noch vom Besuch öffentlicher Schulen ausgeschlossen.
(APA/dpa)

Share if you care.