PS3-Unterstützung im Kernel 2.6.20

8. Februar 2007, 10:21
4 Postings

Linus Torvalds nimmt Patches für aktuelle Kernel in den nächsten Release - Linux dann von Haus aus PS3-tauglich

Sony ermöglicht auf seiner neuen Konsole Playstation 3 dank "Open Plattform" das Aufsetzen eines zusätzlichen Betriebssystems. Hierfür bietet der Hersteller den "Other OS Installer" an. Die nötigen Patches für die Linux-Kernel 2.6.16 und 2.6.19 stehen ebenfalls zum Download bereit. So fehlt nur noch ein Boot-Loader des Linux-Distributers, um die Installation perfekt zu machen.

Aufnahme

Die kommerzielle Distribution Yellow Dog integriert diese Patches bereits im Kernel 2.6.16.

Nun hat auch der Linux-Gründer Linus Torvalds sich der Thematik angenommen und angekündigt im Zuge der Entwicklung der kommenden Version 2.6.20 Sonys Updates in den offiziellen Kernel zu integrieren. Wie Golem.de schreibt, sollte dadurch theoretisch jede PowerPC-taugliche Linux-Ausgabe auf der Konsole zum Laufen gebracht werden können. Zur Anpassung der Programme auf den Cell-Prozessor bietet IBM bereits ein entsprechendes Software Development Kit an.

Einschränkungen

Mit der Installation erhält man vorerst allerdings nur eingeschränkt Zugriff auf die PS3-Hardware. Schnittstellen wie Bluetooth, Netzwerk und WLAN können zwar direkt angesprochen werden, den Zugriff auf den Grafik-Chip unterbindet Sony jedoch. 2D- und 3D-Beschleunigung fallen damit weg. (red)

  • Artikelbild
    terrasoftsolutions.com
Share if you care.