Sammelklage gegen Netscape

10. Juli 2000, 23:31

"SmartDownload" ermittelt Download-Gewohnheiten der User

Chris Specht, Betreiber einer Webseite aus New Jersey hat eine Sammelklage gegen AOL/Netscape eingereicht, mit dem Vorwurf, dass die "SmartDownload"-Technologie des Browsers den Electronic Comunications Privacy Act verletzt. "Ohne dass es die User wissen, haben die Verteidiger ihre Internet-Aktivitäten ausspioniert", sagt der Kläger. Bei dem "SmartDownload"-Feature im Netscape Communicator werden Informationen heimlich an AOL/Netscape übertragen. Specht möchte alle Websteiten-Betreiber und User, die davon betroffen sind, vertreten.

In der Produkt Information von SmartDownload heißt es, das Programm unterstützt User beim Download von Dateien aus dem Internet. SmartDownload ermöglicht es Usern, Downloads zu pausieren und später fortzusetzen. Zusätzlich zeige das Produkt während des Downloads "informativen Content vom Netcenter". (Es wird Werbung eingeblendet).

Specht wirft Netscape kontinuierliche Überwachung vor. Durch eindeutig identifizierbare Cookies kann Netscape mit der Zeit ein Profil über die Downloads jedes Users erstellen. (red)

Share if you care.