"Schlagt die Deutschen daheim"

4. April 2007, 12:37
14 Postings

ADC Deutschland will Wettbewerb auch für Schweizer und Österreicher öffnen und sorgt damit für Diskussionen - Offener Brief des CCA-Präsidenten Bárci als Download

Ab sofort sind auch deutschsprachige Arbeiten aus Österreich und der Schweiz beim ADC Deutschland-Wettbewerb zugelassen. "Bislang konnten unsere Nachbarn nur am Wettbewerb teilnehmen, wenn ihre Arbeiten in Deutschland veröffentlicht wurden. Jetzt entfallen diese Regeln: Einreichungen, die in einem der beiden Länder geschaltet wurden, können ins Rennen geschickt werden", heißt es auf der Homepage des Art Directors Club Deutschland.

Dieses Angebot sorgt für Diskussionen. "'Den Herrschaften in Deutschland mal zu zeigen, wo der Hammer hängt'" ist ein nettes Angebot. Und wir möchten euch nicht im Dunkeln darüber lassen, wie der Creativ Club Austria (CCA) darüber denkt", so CCA-Präsident Tibor Bárci in einem offenen Brief an den ADC.

Bárci weiter: "Ein wenig vergleicht man doch Schlagobers mit Schlachsahne, wenn Juries aus dem deutschen Markt österreichische Arbeiten beurteilen". Den Brief finden Sie links als Download. (red)

  • Offener Brief des CCA-Präsidenten Bárci an den ADC*D

    Download
Share if you care.