Zurück in keine Steinzeit

Redaktion
31. Jänner 2007, 17:00
Bild 1 von 15»
foto: michael grünwald

Der Häuptling des Dorfes Kilise, im Hintergrund jener junge Mann, der später einmal die Führung übernehmen soll. Sie kauern vor dem Männerhaus, in welchem nach alter Dani-Tradition der Allerheiligen-Ritus seine Fortsetzung finden wird.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 27
1 2
irgendwie deprimierend

in die letzten löcher kriechen gelangweilte europäer und machen fotos von nackten männern. sagt mal, was soll das eigentlich?

fraglich..

fraglich find ich diese art von tourismus schon. meiner meinung nach wird durch die zwanghafte suche nach dem ultimativ exotischen sehr viel von diesen traditionellen kulturen zerstört. stellt sich halt die frage was einem wichtiger ist. ein interessanten urlaub bei dem man den hobbyethnologen heraushängen lassen kann und mit zigaretten und geld bewaffnet immer weiter zu den geheimnissen einer eigentlich sehr geschlossenen gesellschaft vordringt. ob dies nützlich für die jeweilige gemeinschaft ist wird sich in 20 jahren zeigen. wahrscheinlich werden die bewohner dann den penisköcher nur noch für die touristenrausholen und sonst immer in shorts in ihrem klimatisierten haus sitzen.

eine andere form von kolonialismus

nichts weiter

Ganz im Gegenteil

Zuerst kommen die Holzfäller und lassen eine Mondlandschaft zurück.
Danach wird das Land abgeluxt und der Fernseher Verkäufer steht auch gleich vor der Tür.

Der Einfluss der Touristen ist da recht gering abgesehen von ein paar Touristen Hotspots (z.B. Bali). Tourismus hat eher den Effekt, dass nicht alles zerstört wird.

warum so negativ?

Ich war kürzlich auch in einer sehr abgelegenen Gegend iIonesiens, wo es ähnlich zugeht wie bei den Danis. Allerdings war ich dort wegen der tollen Tauchplätze und nicht zum "Menschen schauen". Mit der lokalen Bevölkerung kommt man aber so und so in Kontakt und ich hatte nicht den Eindruck dass das negativ ist. Wir sind diesen Menschen sowieso suspekt und es braucht keinesfalls irgend jemand glauben dass sie uns bewundern oder auch nur eine Sekunde daran denken ihre Traditionen zugunsten westlichen Luxus auf zu geben. Das interessiert sie Nüsse. Sie wundern sich über uns und wir uns über sie und ihren Aber- und Geisterglauben. Warum es schlecht sein soll mit diesen Menschen in Kontakt zu kommen wüsste ich echt nicht.

oder

ihren penis aus dem koecher holen wenn touristin mit geldscheinen darum "bittet"


Das (historische) Buch zu den moderen Bildern

Sabine Kuegler : Dschungelkind.[Taschenbuch bei Knaur 77873] Das Buch hat auch Bilder.
Sabine ist 1972 geboren und lebte teilweise bei den Dani, teilweise bei den Fayu.

Respekt! Fesselnde Bilder!

gesünder leben


= so wie in der steinzeit.

mit dem komfort und den möglichkeiten des dritten jahrtausends.

was spricht dagegen?

die interessen der mächtigen.

zu den damen hatte der photograph leider keinen zugang

wird doch nicht an der von den maennern so demonstrativ zur schau gestellten maennlichkeit gelegen sein? zu sehr eingeschuechtert als oesterreicher? Bei uns klemmt man ihn ja am besten zwischen die beine ........

red bull verleiht flügl !

siehe bild 7 gg

Wäre doch was

für die "green comical´s of Austria" mit ihrer Steinzeit-Nostalgie oder doch?

Dort gibt es keine bösen Auto´s und auch keine böse Industrie.

Survival-Training für Anschober,Eva,Sasha und Co. am Lagerfeuer und mit Urwald-Romantik ohne zivilisatorische Hilfsmittel für 6 Wochen wäre doch ein Super-Bio-Öko-Urlaub oder doch ?

Vielleicht kommt der VdB dann auch von seiner Zigarettensucht endlich weg?


Armin Kolovrat vom Berg der Freude

Schöne Ansichtssache

"Was folgt, ist ein hüpfendes Gestammel und Gejaule."
naja...

Wenn ich da an die Tussi denk

die mit mir nur auf Urlaub fahren wollte, wenn wir All-Inclusive buchen...

ganz großes tennis :-)

SENSATIONELLE BILDER!

Hut ab! Echt Hut ab! Diese Bilder sind auf höchstem Niveau und verdienen besonderes Lob! Der Autor war sehr nahe am Geschehen und konnte die für sich sprechenden Gesichter optimal ins Licht bringen! Das ist eine der absolut besten Fotostories ever! DANKE!!!

irgendwie sympathisch

die spartanische kleidung ;-)

Nicht wirklich angenehm, ich habe es bei den Dani und Lani im Baliem Tal ausprobiert. Der Koteka (Penisköcher) wird mit sehr engen Schnüren zwischen den beiden sehr sensitiven Bällchen und mit einer Schnur um den Hals befestigt. Also, eine Short ist bequemer :-)

Ja, aber auch praktisch bzw. angenehm :-)?

naja, auf den penisköcher könnt ich verzichten! :-)

Hmm, könnte speziell in Öffis unangenehm auffallen :-)

Frei baumeln lassen?????

Hygienischer als 1.-Welt-Kleidung auf jeden Fall.

Möglich, wahrscheinlich - aber was ist in der kalten Jahreszeit :-)?

Posting 1 bis 25 von 27
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.