BitTorrent reicht Filmindustrie die Hände

9. Juli 2007, 11:29
posten

P2P-Betreiber wird künftig legal Filme und TV-Shows vertreiben - Markt steckt noch in experimenteller Phase

Wie das Branchen-Portal Cnet berichtet, wird das Peer-to-peer-Unternehmen BitTorrent künftig Filme und TV-Shows für diverse Entertainment-Studios vertreiben. Der Start des Angebots ist für kommenden Frühling geplant.

Der Video-Store wird unter anderem Produktionen von 20th Century Fox, Paramount Pictures, Lionsgate und MTV Networks vertreiben. Zuvor wurde bereits eine Partnerschaft mit Warner Bros. Home Entertainment verkündet.

Strategie

Der Deal ist bezeichnend für die aktuelle Strategie der Filmstudios, die auf der Suche nach einer erfolgreichen Internet-Distribution sind. Bisher schafften es nur Portale wie Youtube den Video-Markt auf das Web umzuwälzen, auf wenn es sich hierbei ausschließlich um kurze Video-Clips handelt.

Wandlung

Laut Eric Patterson, dem General Manager des P2P-Netzwerks, seien etwa 30 Prozent der Millionen Anwender bereit für Inhalte zu bezahlen. Man würde mit dem neuen Angebot der Unterhaltungsindustrie helfen wollen, ein "enormes Problem" (Piraterie) in einen lukrativen Verkaufs-Channel umzuwandeln.

Anfang

Geht es nach dem Analysten Josh Martin, steht der Internet-Video-Markt noch in seinen Kinderschuhen und befände sich in einer experimentellen Phase, in der jeder versucht die richtigen Partnerschaften einzugehen und die zielführendsten Technologien auszuloten. (red)

  • Artikelbild
    bittorrent.com
Share if you care.