650 Bewerbungen von Frauen für den Dienst in der Bundeswehr

7. Juli 2000, 19:21

Deutsches Ministerium rechnet langfristig mit 15.000 Frauen im Heer

Berlin - 650 Frauen haben sich bisher für den Dienst in der deutschen Bundeswehr beworben. Dies teilte das Berliner Verteidigungsministerium am Freitag auf Anfrage mit. Langfristig rechnet das Ministerium mit einem Anteil von rund 15.000 Frauen der insgesamt 280.000 Soldaten. Interessentinnen sollten sich jetzt bewerben, da die Eignungstests am 18. Juli beginnen und die ersten Frauen zum 2. Januar 2000 - vorbehaltlich der Gesetzesänderung - eingestellt werden sollen, hieß es.

Von diesem Datum an stehen deutschen Frauen erstmals alle Verwendungen in Heer, Luftwaffe und Marine offen. Damit können sie auch Kampfschwimmerinnen und Kampfpilotinnen werden. Bisher waren Frauen nur für den Sanitäts- und Musikdienst der Bundeswehr zugelassen.

Vom 18. bis 20. Juli werden die ersten Bewerberinnen im Zentrum für Nachwuchsgewinnung in Hannover - zuständig für die Bewerber für die Unteroffizier- und Mannschaftslaufbahnen - sowie in der Offiziersbewerberprüfzentrale für Offiziersanwärter in Köln auf Fähigkeit und Leistung geprüft. (APA)

Share if you care.