Über die Wege zum Ruhm

6. Februar 2007, 15:32
posten

Wie wird man Promi? Hier bitte nachlesen.

Aus der Serie: "Wie wird man Promi?" Erstens: Relevanz ist eine Folge von Anwesenheit. Zweitens: Wo es mehr Fotoplatz (oder Sendesekunden) als Vips gibt, wird improvisiert. Man knippst und interviewt Pflicht-Anwesende. Eventagenturmenschen etwa. Erstens plus zweitens heißt: Ab dem dritten Auftritt sind die PR-Leute dann tatsächlich bekannt. Und Promispaltenfüllen wird (viertens) leichter: Unlängst feierte das angesagte Animationsfilmhaus "Friendly Fire". Cool – also ohne Lugners. Dafür mit den PR-Eventmachern Christoph Koch und Teresa Auersperg. Beide sind Promis. Spätestens jetzt. (Thomas Rottenberg/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 28.11. 2006)
  • Prominenz entsteht – unter anderem auch – durch Promimangel: Koch und Auersperg.
    foto: andreas tischler

    Prominenz entsteht – unter anderem auch – durch Promimangel: Koch und Auersperg.

Share if you care.