Dichter und Maler Mario Cesariny gestorben

27. November 2006, 12:50
posten

Bedeutendster Surrealist Portugals zeichnete sich durch seinen Hang zur Rebellion aus, der mit den Regimes und den Militärs in Konflikt geriet

Lissabon - Der surrealistische portugiesische Dichter und Maler Mário Cesariny ist tot. Er erlag nach Presseberichten vom Montag im Alter von 83 Jahren in Lissabon den Folgen eines Krebsleidens. Cesariny galt als der bedeutendste Surrealist in Portugal. Staatspräsident Aníbal Cavaco Silva würdigte ihn als "einen der wichtigsten portugiesischen Literaten und Künstler". Cesariny war ein Schüler des französischen Schriftstellers André Breton, den er während seines Studiums 1947 in Paris kennen gelernt hatte. In seinen Gedichten und Kunstwerken verfolgte er einen eigenen Stil und kümmerte sich nicht um aktuelle Modetrends.

Cesariny zeichnete sich durch einen Hang zur Rebellion aus. Er geriet nicht nur mit dem Regime der Diktatoren Antonio Salazar und Marcelo Caetano aneinander, sondern auch mit den jungen Militärs, die Portugal im April 1974 mit der "Nelkenrevolution" auf den Weg zur Demokratie zurückbrachten. Der Dichter und sozialistische Politiker Manuel Alegre bezeichnete Cesariny als "einen der bedeutendsten portugiesischen Poeten aller Zeiten". (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mário Cesariny war einer "der wichtigsten portugiesischen Literaten und Künstler", der einen Hang zur Rebellion hatte.

Share if you care.