"Autoroute" kommt mit GPS-Empfänger

23. Jänner 2007, 15:45
17 Postings

Neue Version des Routenplaners im Handel - Laptop künftig als Navigationssystem - Einsatz in Smartphones nur bedingt geeignet

Microsoft hat mit Autoroute 2007 eine neue Version seines Routenplaners in den Handel gebracht. Mit einer speziellen GPS-Version des Produkts kann über einen USB-basierten GPS-Empfänger der Laptop künftig als Navigationssystem verwendet werden. Neu ist auch die Abdeckung von zehn osteuropäischen Staaten wie Litauen, Polen, Rumänien, Slowenien, Bulgarien, Ungarn und Lettland. Bestehende Karten von Westeuropa wurden aktualisiert und erweitert.

Keine Updates

Die Software bietet alle alt bekannten Features, wie eine Berechnung des Kraftstoffverbrauchs, Zeitaufwand und Kosten. Zusätzlich sind in der Datenbank 745.000 Informationen zu Hotels, Restaurant sowie Geldautomaten abgespeichert, die zu jeder ausgewählten Route abgerufen werden können. Automatische Updates über gesperrte Strecken oder temporäre Verkehrsbehinderungen bietet die Software über die Internetverbindung jedoch nicht an.

Special Edition

Eine spezielle Version mit einem GPS-Empfänger macht den Laptop zum Navigationssystem. Neu in dieser Version ist der kabellose USB-Adapter und der SiRFstarIII GPS-Locator, der laut Herstellerangaben auch hinter athermischen Windschutzscheiben funktionieren soll. Für den Einsatz in Smartphones ist Autoroute jedoch nur bedingt geeignet. "Es gibt ein Zusatzgerät auf Bluetooth-Basis, das jedoch im Lieferumfang nicht enthalten ist", so Sasche Mieth, Produktmanager bei Microsoft.

Preise und Verfügbarkeit

Autoroute 2007 ist seit dem 20. November im Handel zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 54,90 Euro erhältlich. Die Version mit GPS-Empfänger kostet 149,90 Euro. (pte)

  • Artikelbild
    microsoft
Share if you care.