Giga-Mega-Super-Modell

6. Februar 2007, 15:32
2 Postings

Der Life Ball findet zwar erst in rund 180 Tagen statt, die Vorarbeiten laufen aber schon

Das Problem an Superlativen ist ihre inflationäre Verwendung. Wenn sogar aus fachlich sicher qualifizierten Psychologen und Experten in den Medien plötzlich "Top-Psychologen" und "Spitzenexperten" werden, überreißt sogar der schlichteste Leser, dass die Titulierung eher der Reichweitensteigerung gilt - nur den Top-Schreibkräften Österreichs fällt nix auf.

Doch halt, das führt vom Thema weg. Denn das ist der Life Ball: Dieser - mittlerweile der 15. - findet zwar erst in rund 180 Tagen am 26. Mai statt, die Vorarbeiten laufen aber schon. Etwa weil sich das in Österreich verpflichtend mit dem Präfix "Top-" geführte Modell Anna Huber am Donnerstag für Gery Keszlers Charity ablichten ließ: Ab Februar wird Huber im Internet dann unter www.stylebible.org zu sehen sein - und ebendort als optische Tipp-Geberin für die günstigeren (75 statt 135 Euro, da nur mit wüster Verkleidung gültigen) Style-Tickets agieren.

Die dazugehörigen Superlative, Präfixe und "Wir-haben-exklusiv-welcher-Barmann-heuer-im-Rathaus-die-besten-Cocktails-mixt"-Hechler folgen noch. Heuer dank neuer (beziehungsweise eigentlich alter aber halt täglich erscheinender) Mitspieler auf dem Medienmarkt sicher noch hysterischer als in den vergangenen Jahren. (rott, DER STANDARD Printausgabe, 25./26.11.2006)

  • Topmodell Anna Huber und Megaeventveranstalter Gery Keszler
    foto: hendrich

    Topmodell Anna Huber und Megaeventveranstalter Gery Keszler

Share if you care.