[dag] Götter spielen Auto

24. November 2006, 19:12
6 Postings

Egal, ob antiquierte Feldzüge oder modernen Terror, auf der Erde wird den Götterkindern niemals fad

Vielleicht ist die Erde nur ein Spielball für Götterkinder. Mit den Figuren (Menschen) können sie nach Belieben Schlachten veranstalten, egal ob antiquierte Feldzüge oder modernen Terror, da wird ihnen niemals fad. Über Jahrhunderte hinweg hatten sie Spaß am Zerstören und Wiederaufbauen, an Seuchen und Naturkatastrophen, am Kontrast zwischen Armut und Reichtum. Oder, auch lustig: einfach irgendwelche Marionetten mit Macht ausstatten und schauen, was dabei herauskommt. Sanftmütigere Götter beschäftigen sich unterdessen mit Mode, Technik und Kunst. (Dem Gott, der Österreich betreut, dürfte ein bisschen die Luft ausgegangen sein. Außer alpiner Skirennlauf interessiert ihn offenbar nicht viel.)

Ehrgeiziges Ziel

Ganz vernarrt sind die überirdischen Betreiber des Weltgeschehens - und da deutet einiges auf Kinder hin - in Kraftfahrzeuge. 600 Millionen automobile Spielsteine haben sie derzeit gesetzt, bis ins Jahr 2050 könnten es bereits mehr als zwei Milliarden sein. Ehrgeiziges Ziel der Götterkinder: Jedes Erdenmaxl muss in ein eigenes Fahrzeug gesteckt werden. (Derzeit wird gerade China ausgestattet.) Und zuletzt, am jüngsten Tag, fährt jeder gegen jeden. (Daniel Glattauer, DER STANDARD Printausgabe, 25./26.11.2006)

  • Artikelbild
    foto: matthias cremer
Share if you care.