"Danke Wolfgang"

7. Juli 2000, 15:13

Kuntzl und junge SPÖ-Aktivisten "bedankten" sich für Sozialabbau

Foto: pedro negro
ANSICHTSSACHE
Demo
Wien - Mit der Aktion "Danke Wolfgang" machten am Freitag Vormittag SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Andrea Kuntzl und etwa 20 junge SPÖ-Aktivistinnen und Aktivisten vor dem Bundeskanzleramt auf Verschlechterungen, die die schwarz-blaue Koalition den Österreichern beschere, aufmerksam. Mit der musikalischen Untermalung durch das Lied "Danke für diesen guten Morgen" "bedankten" sich die SPÖ-Aktivisten bei Kanzler Wolfgang Schüssel (V) für "Sozialabbau" und "Umverteilung von unten nach oben".

Auf mitgebrachten Schildern waren Slogans wie "Danke, dass Wohnen teurer wird", "Danke, dass Kranksein teurer wird", "Danke, dass Autofahren teurer wird" und "Danke, dass die Reichen reicher werden" zu lesen. Mit weiteren Plakaten wurde für die Einstellung der Nebenbahnen, die Kürzung der Zivildiener, "die Verbauung unserer Zukunft" und dafür, dass Frauen "zurück an den Herd" sollen, "gedankt". Auch zum Thema Bildung gab es ein Schild, sein Text lautete: "Danke, dass Bildung zum Mickey-Mouse-Thema" wird. (APA)

Share if you care.