Streitkultur

6. Juli 2000, 20:27

Sickl und Blecha waren sich ganz und gar nicht einig

Wien - Wie gut, dass es Sozialministerin Elisabeth Sickl gibt. Verleiht sie doch dem Formalakt Pressekonferenz ganz neue Dimensionen: War sie von ihrer Antrittspressekonferenz mittendrin zur großen Überraschung aller entfleucht, lieferte sie sich Donnerstag mit Karl Blecha ein Pressekonferenz-Kabarett.

Sickl: "Ein schönes Signal, dass wir hier gemeinsam sitzen." Blecha: "Entscheidend ist, dass wir gar nicht eingeladen waren." Nach diesem widersprüchlichen Auftakt versuchte Stefan Knafl vom ÖVP-Seniorenbund die Situation zu retten und Sickl für die Einbindung in künftige Pensionsanpassungen zu danken. Was Anlass zu neuerlichen Wortgefechten gab. Blecha: "Das ist erst passiert, nachdem ich Sickl zum Rücktritt aufgefordert habe." Sickl: "Haha." Knafl: "Sie haben ja schon fünfmal den Rücktritt urgiert." Blecha: "Zweimal." Wer was wann zur Pensionsreform gesagt hat oder nicht, war ob des Durcheinanders am Podium nicht zu eruieren. Ach ja, Thema wäre das Bundesseniorengesetz gewesen. (eli)

Share if you care.