Gute Nerven bringen Austria weiter

12. März 2007, 14:34
87 Postings

Der Titelverteidiger setzt sich gegen Pasching im Elfmeter­schießen durch und steht im Viertelfinale

Wien - Titelverteidiger Austria Magna hat seinen ersten Auftritt im Stiegl-Cup erfolgreich absolviert. Die Wiener schlugen im Achtelfinale im einzigen Bundesliga-Duell den FC Superfund Pasching erst im Elferschießen denkbar knapp 4:2. Nach 90 Minuten war es nach Toren von Mair (43.) bzw. Sariyar (78.) 1:1 (1:0) gestanden, in der Verlängerung fielen keine Treffer.

Georg Zellhofer gewann als Trainer eines Wiener Klub damit sein drittes Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Klub, nach zwei 0:1-Niederlagen mit Rapid gelang dem Oberösterreicher ein Sieg mit der Austria, den diese aber teuer erkaufte: Mit Troyansky und Tokic schieden zwei weitere Abwehrspieler mit Muskelverletzungen aus, die Personaldecke im Defensivbereich ist nach den Ausfällen von Radomski, Schicker und Schiemer denkbar dünn.

Auch ohne den wegen einer fehlenden Genehmigung absenten Mayrleb fand Pasching die erste Tormöglichkeit vor, nach einem verunglückten Rückgabe von Hill legte sich Mayrleb-Ersatzmann Krajic den Ball zu weit vor (9.). In einer insgesamt schwachen Partie präsentierten sich die Oberösterreicher zwar als spielerisch besseres Team, die Violetten trafen jedoch dank des schon in der Meisterschaft erfolgreichen Duos Wallner/Mair praktisch aus dem Nichts zur Führung.

Mair trifft erneut

Wallner legte im Strafraum ideal für Mair auf, der sich aus elf Metern nicht bitten ließ (43.). Es war der dritte Treffer des Tirolers in den vergangenen vier Tagen. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich das am Charakter des Bundesliga-Duells nur wenig. Kurz nachdem Gilewicz noch an Safar gescheitert war (77.), sorgte Sariyar nach Chiquinho-Querpass für das verdiente 1:1 (78.). Krajic (86./übers Tor) bzw. Ertl (90.) vergaben auf beiden Seiten noch die Chance auf die Entscheidung.

Nach einer torlosen Verlängerung, in der Austria erstmals versuchte, Druck zu erzeugen, und durch einen Lattentreffer von Wallner (114.) Pech hatte, scheiterten Chaile und Baur im Elfmeterschießen. Der Argentinier schoss daneben, den Versuch des Tirolers entschärfte Safar. Während bei Pasching nur Gilewicz und Chiquinho trafen, bewahrten bei den Violetten Lasnik, Wallner, Mair und Aigner die Nerven. (APA)

Stiegl-Cup, Achtelfinale:

  • FK Austria Magna - Superfund Pasching 4:2 n. E. (1:1,1:1,1:0). Wien, Horr-Stadion, 1.335, SR Krassnitzer.

    Tore: 1:0 (43.) Mair
    1:1 (78.) Sariyar

    Elfmeterschießen: 0:1 Gilewicz, 1:1 Lasnik, 1:2 Chiquinho, 2:2 Wallner, Chaile vergibt (daneben), 3:2 Mair, Baur vergibt (Safar hält), 4:2 H. Aigner

    Austria: Safar - Ertl, Tokic (52. Netzer), Hill, Troyansky (17. Schragner) - Metz, Blanchard - Mair, Kiesenebner (106. H. Aigner), Lasnik - Wallner

    Pasching: Schicklgruber - Bubenik, Baur, Chaile, Ortlechner - Riedl (52. Milojevic), B. Kovacevic, Sariyar, Hauser (55. Chiquinho), Karatay (55. Gilewicz) - Krajic

    Gelbe Karten: Kiesenebner, Netzer, Schragner bzw. Kovacevic, Hauser, Chaile

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Schon wieder Jubel in Favoriten. Die Austria-Spieler scharen sich um Keeper Szabolc Safar, der in der Entscheidung einen Elfer von Michael Baur parierte

    Share if you care.