"Austrian Network Against Racism"

6. Juli 2000, 19:35

Österreichisches Netzwerk gegen Rassismus hat nun feste Strukturen

Wien - Das "Austrian Network Against Racism" ANAR (Österreichisches Netzwerk gegen Rassismus) hat sich nun nach zweijähriger Vorbereitung konstituiert. Bei einer Konferenz in Innsbruck sind die Strukturen festgelegt und Vertreter gewählt worden. ANAR ist Teil des Europäischen Netzwerkes gegen Rassismus (ENAR), das aus 600 Einzelorganisationen besteht und ein Büro in Brüssel betreibt. Ziel der Organisation ist der "entschiedene Kampf gegen Rassismus und Rechtsextremismus in Österreich mit allen politisch zur Verfügung stehenden Mitteln".

ANAR-Sprecher wurde Ljubomir Bratic (Integrationshaus Wien), seine Stellvertreterin Jasmina Jankovic (Helping Hands Salzburg). Zur Vertreterin im ENAR wurde Esther Kürmayr (Verein peregrina, Wien) gewählt, zu ihrem Stellvertreter Gerhard Hetfleisch (AusländerInnenberatung Tirol). (APA)

Share if you care.