Kostenlose Musik aus dem Web mit Werbebanner als Preis?

6. Juli 2000, 16:11

Da bezahlte Musik-Downloads floppen, sucht die Industrie neue Wege um mit Online-Musik Geld zu machen

Da die Musikindustrie bekanntlich über kostenlosen Musikvertrieb á la Napster nicht allzu erfreut ist, werden ständig Wege gesucht, wie man online mit Musik Geld verdienen kann. Während Napster boomt, ist das bezahlte Downloaden von Musik derzeit eher ein Flop.

Das vor zwei Jahren in Israel gegründete Start-Up EverAd sieht die Lösung in kostenlosen Musik-Downloads, die durch Werbebanner finanziert werden. "Langfristig wird kostenlose Musik durch Werbung vom Konsumenten akzeptiert werden", meint EverAd Vizepräsident Brian Gonick.

Die Technologie von EverAd basiert auf einem proprietären Player, den PlayJ. Verschlüsselung erlegt den Musikdateien bestimmte Einschränkungen auf, so dass die Musik nur abgespielt werden kann, wenn man die Werbungen akzeptiert. Es gibt auch Plug-Ins für Microsofts Windows Media Player und Nullsofts Winamp. Ein Plug-In für den RealPlayer ist geplant. (ars)

Share if you care.