Telekom Austria greift chello mit Breitbandtarif aonPur an

4. April 2007, 12:31
173 Postings

2 MBit-Leitung um 39 Euro monatlich - Kein Festnetzanschluss notwendig - WLAN gratis dazu - Neben Wien nun auch in anderen großen Städten erhältlich

Mit einer vorweihnachtlichen Aktion greift die Telekom Austria die Konkurrenz von UPC Telekabel im Bereich Breitband-Internet frontal an. Vom 15.11.2006 bis 15.1.2007 entfallen nicht nur die Herstellungsentgelte bei der Einrichtung eines aonPur-Anschlusses, auch die monatlichen Kosten des Services wurden von 59,90 auf 39,90 Euro gesenkt.

Wireless

Dafür gibt es eine Netzanbindung mit 2.048 kbit/s Downstream und 384 kbit/s Upstream, beim Download-Volumen gelten die eigene "Fair Use"-Regeln, die 20 GB / Monat als Obergrenze angeben. Als weiteren Bonus gibt es zurzeit auch das Wireless-Paket des Unternehmens kostenlos dazu - es entfallen laut Telekom Austria dabei keine weiteren Einrichtungskosten oder monatlichen Gebühren.

Festnetz

Im Gegensatz zum Großteil der ADSL-Angebote der Telekom Austria ist bei aonPur auch kein Festnetzanschluss vonnöten. Weitere monatliche Kosten - etwa für eine Telefongrundgebühr - fallen dabei also nicht an. Der größte Haken an dem Angebot ist derzeit wohl die begrenzte regionale Verfügbarkeit: Lediglich KundInnen in Wien können derzeit von dem Angebot Gebrauch machen.

Konkurrenz

Bei UPC-Telekabel gibt man sich angesichts des neuen Angebots der Telekom Austria demonstrativ gelassen: aonPur müsste eher aonPoor heißen, schließlich sei es ein Armutsprodukt, so UPC-Unternehmenssprecher Gustav Soucek gegenüber dem WebStandard. Die eigenen Produkte seien schon jetzt bereits wesentlich besser und billiger als aonPur, insofern sehe UPC auch keine Notwendigkeit auf den neuen Tarif zu reagieren.

Nachtrag, 17.11., 15:40

Entgegen der ursprünglichen Pressemeldung stellt die Telekom Austria nun klar, dass das Angebot neben Wien nun auch in Graz, Innsbruck, Linz, Salzburg und St. Pölten erhältlich sein soll. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.