Apple-OS Leopard: Vista-Entwickler decken Details auf

9. Jänner 2007, 17:55
18 Postings

System kommt mit Datenrettung, Firewall und erweiterten Features für Soptlight

Über die neuen Features des neuen Mac-Betriebssystems Leopard wird von Seiten Apples strengstes Stillschweigen eingehalten. Wohl, um sich nicht der Gefahr auszusetzen, dass Microsoft die Funktionen sogleich kopiert. Apple-Boss Steve Jobs begründete die Strategie auf einer Leopard-Präsentation im August: „Während Microsoft noch versucht, die Version von Mac OS X zu kopieren, die wir vor ein paar Jahren ausgeliefert haben, bauen wir mit Leopard den Vorsprung wieder aus." Nun sind trotz allem Details an die Öffentlichkeit gelangt. Interessanterweise auf AeroXperiance, einem Forum von Vista-Entwicklern, zu finden. Demnach soll das Apple-System Funktionen zur Datenrettung, eine Firewall und erweiterte Features für Spotlight enthalten.

"Time Machine"

Leopard wartet in der letzten Entwicklerversion mit einer Undelete-Funktion auf, die nach kürzlich gelöschten Daten fahndet und versucht, sie wieder herzustellen. Dabei arbeite das Werkzeug mit der neuen Versionsverwaltung „Time Maschine“ zusammen. In einer Erklärung zur Funktion im Build 9A303 heißt es, dass die Dateiwiederherstellung am besten funktioniere, wenn die Daten am betreffenden Speichermedium nicht zu stark fragmentiert seien, nicht überschrieben und nicht sicher gelöscht wurden. Die Notfallhilfe soll sich zudem durch Komfort in der Bedienung auszeichnen, wodurch auch ungeübte User ihre verlorenen Daten einfach wieder finden könnten. Über einen eigenen Button lassen sich gelöschte iTunes-, iMovie- sowie iPhoto-Dateien suchen und im besten Fall wiederherstellen, berichtet Macnews.

Verbesserte Firewall

Des weiteren fanden die Vista-Entwickler heraus, dass Leopard eine verbesserten Firewall integriert hat, die sich umfassend konfigurieren lässt. Zudem warnt sie den Nutzer vor eingehenden Verbindungen. Die Suchfunktion Spotlight soll im neuen Betriebssystem auch als Taschenrechner und Wörterbuch eingesetzt werden können. Die finale Version von Leopard (Mac OS X 10.5) wird laut Apple im Frühling des kommenden Jahres erscheinen.(pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.