Wohnen ohne Heizkosten

16. November 2006, 19:57
posten

In der Utendorfgasse öffnet die erste zertifizierte Passivwohnhausanlage Österreichs ihre Pforten

Wien - Eine Wohnanlage, die ohne Heizung auskommt, Energie-effizienter als konventionelle Wohnbauvorhaben ist und trotzdem mit hohem Wohnkomfort aufwartet, wird am 16. November in der Utendorfgasse 7 in Wien-Penzing eröffnet. Mit der Wohnanlage erfüllt erstmals ein soziales Wohnbauprojekt alle Anforderungen des Passivhausstandards. Der mehrgeschossige Bau umfasst ingesamt 39, auf drei Baukörper verteilte Wohnungen. Verantwortlich für die Generalplanung ist das auf Passivwohnbau spezialisierte Planungsbüro Schöberl & Pöll OEG, als Bauträger fungiert die "Heimat Österreich".

Passivhäuser sind Gebäude, in denen sowohl im Winter als auch im Sommer eine behagliche Temperatur ohne konventionelles Heizungssystem erzielt wird. Sie bieten erhöhten Wohnkomfort bei einem Heizwärmebedarf von weniger als 15 kWh/(m²a) und einem Primärenergiebedarf einschließlich Warmwasser und Haushaltstrom von unter 120 kWh/(m²a). Umgerechnet in Heizöl kommt ein Passivhaus im Jahr mit weniger als 1,5 l pro Quadratmeter aus. Mit Baukosten von 1.055 Euro/m² liegt die Passivwohnanlage in der Utendorfgasse sogar unter herkömmlichen Wohnhausanlagen und spart im Vergleich zu einem Altbau bis zu 90 Prozent der Betriebskosten ein.

Zentrale Lüftungsanlage

Ein Kernstück des Gesamtkonzeptes ist die zentrale Lüftungsanlage. Am Dach der Baukörper montiert, verursacht sie im Gegensatz zu dezentralen Anlagen keinen Platzverlust in den Wohnungen und ist in Summe deutlich günstiger als diese. Dennoch können die BewohnerInnen Raumtemperatur und Belüftung der 39 Wohnungen individuell und stufenlos regeln.

Die Passivwohnanlage schont die Umwelt nachhaltig. Sie trägt dazu bei, den Treibhauseffekt zu lindern und den Energieaufwand zu senken. "Das große Interesse an Wohnungen im Passivhausprojekt zeigt, dass diese neue Technologie auch am Markt angenommen wird. Die Passivwohnanlage Utendorfgasse stellt ein wissenschaftlich abgesichertes Pionierprojekt dar, von dessen Erkenntnissen künftige Wohnbauten zehren werden", so Helmut Schöberl, Geschäftsführer des Planungsbüros Schöberl und Pöll OEG. (red)

  • Die erste zertifizierte Passivwohnhausanlage Österreichs in der Utendorfgasse in Wien-Penzing verfügt über 39 Wohnungen.
    foto: bruno klomfar

    Die erste zertifizierte Passivwohnhausanlage Österreichs in der Utendorfgasse in Wien-Penzing verfügt über 39 Wohnungen.

Share if you care.