Ausstellung: Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan

14. November 2006, 12:41
posten

Fotoarbeiten von Natascha Auenhammer rund um den "Meinl-Mohr" ab 15.11. im Bezirksmuseum - Eröffnung mit Bodo Hell

Wien - Der "Meinl-Mohr" ist als Markenzeichen für Kaffeekultur und gediegenen Lebensmittelhandel noch vielen bekannt, mittlerweile ist er aus dem Stadtbild fast vollkommen verschwunden. Natascha Auenhammer hat sich auf eine fotografische Spurensuche nach dem "Meinl-Mohr" begeben, ihre Arbeiten sind nun unter dem Titel "Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan" vom 15. November 2005 bis 21. Jänner 2007 im Bezirksmuseum Josefstadt zu sehen. Bodo Hell spricht bei der Eröffnung am 15. November um 19 Uhr einführende Worte.

Die Ausstellung ist eine Hommage an das im Jahre 1924 von Joseph Binder entworfene Firmensymbol. Otto Exinger überarbeitete Binders Kreation und rückte die Figur ins Zentrum der Werbung der Firma Meinl. Nach dem Verkauf der Filialen ist lange Jahre allerorts präsente "Mohr" heute kaum noch zu sehen. Natascha Auenhammers Schwarz-Weiß-Bilder vermitteln einen Eindruck vom einstigen Charme der Meinl-Geschäfte. Die Reportagefotografien entstanden von 1997 bis 1999 in Wien und in Budapest. Zitate aus Goethes "Faust" gliedern die Foto-Ausstellung. Ergänzend werden einige Original-Entwürfe aus dem Nachlass Otto Exingers präsentiert.

Natascha Auenhammer lebt in Wien-Josefstadt und widmet sich seit 1984 beruflich der Fotografie. Seit 1990 ist sie als freie Foto-Designerin tätig, ihre Schwerpunkte sind Porträts, Sachaufnahmen und Arbeiten mit dem Körper. (red)

"Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan"
Bezirksmuseum Josefstadt
Schmidgasse 18
1080 Wien

15.11.2006 bis 21.1.2007
Eröffnung: 15.11., 19 Uhr
Öffnungszeiten: Mi 18-20 Uhr und So 10-12 Uhr
Eintritt frei

Links
Bezirksmuseum Josefstadt

Natascha Auenhammer
  • Der "Meinl-Mohr" steht im Zentrum von Fotoarbeiten von Natascha Auenhammer, die das Bezirksmuseum Josefstadt von 15. November 2006 bis 21. Jänner 2007 präsentiert.
    foto: natascha auenhammer

    Der "Meinl-Mohr" steht im Zentrum von Fotoarbeiten von Natascha Auenhammer, die das Bezirksmuseum Josefstadt von 15. November 2006 bis 21. Jänner 2007 präsentiert.

Share if you care.