Ubuntu setzt sich konkrete Ziele für die nächste Release

26. Jänner 2007, 21:54
12 Postings

Proprietäre Treiber von NVidia und ATI sollen von Haus aus installiert werden - Desktop-Effekte, einfache Codec-Nachinstallation und NetworkManager

Vor kurzem hat das Ubuntu-Team bekannt gegeben, dass die nächste Version der eigenen Distribution im April erscheinen soll. Die Spezifikationen für "Feisty Fawn" geben nun einen genaueren Einblick in die geplanten neuen Features für die Linux-Variante.

Verbesserungen

Dementsprechend stehen vor allem Verbesserungen am Grafikserver im Vordergrund: So soll dieser auch nach dem Austausch der Grafikkarte ohne manuelle Konfigurationen wieder starten. Neu entwickeln will man ein grafisches Einstellungstool, mit dessen Hilfe die Auflösung des gesamten X-Servers - und nicht wie bisher nur der eigenen Session - umgestellt werden kann.

Effektreich

Am interessantesten für die BenutzerInnen aber wohl, dass Ubuntu 7.04 von Haus aus mit den Desktop Effekten a la Compiz und Co. ausgeliefert werden soll - zumindest auf den Grafikkarten, die dafür geeignet sind bzw. für die es die notwendigen Treiber gibt. In diesem Zusammenhang hat man auch eine Entscheidung getroffen, die wohl noch für die eine oder andere kontroverse Diskussion sorgen wird: In "Feisty Fawn" sollen die proprietären Treiber von Nvidia und ATI per Default installiert werden, eine Benachrichtigung soll beim ersten Start auf die damit verbundene Problematik hinweisen.

Codecs

Auch das Problem mit nicht verfügbaren Codecs will man in der nächsten Release angehen: Wenn die BenutzerInnen versuchen eine Datei abzuspielen, für die es noch weiterer Plugins bedarf, soll ein neues Tool bei der Installation derselbigen helfen. Über eine weitere Neuerung werden sich vor allem Laptop-BesitzerInnen freuen: Der NetworkManager soll in Ubuntu 7.04 von Haus aus installiert werden, dadurch wird ein Wechsel zwischen verschiedenen Netzen wesentlich einfacher als bisher. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ubuntu 7.04 "Feisty Fawn": Das "angriffslustige Rehkitz" soll UserInnen erfreuen

Share if you care.