Publikumspreis für "Vier Minuten"

23. November 2006, 19:09
posten

Deutscher Film von Chris Kraus über Annäherung zweier Frauen - "Der Heinrich" ist der mit 10.000 Euro dotierte Preis des Braunschweiger Filmfest

Braunschweig - Der deutsche Film "Vier Minuten" hat am Sonntag den Publikumspreis "Der Heinrich" des 20. internationalen Filmfests Braunschweig gewonnen. Der Film von Chris Kraus handelt von der Annäherung einer älteren Klavierlehrerin und ihrer inhaftierten Schülerin. In den Hauptrollen sind Monika Bleibtreu und Hannah Herzsprung zu sehen. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis ging zu gleichen Teilen an Regisseur und Verleih. Die Produktion setzte sich gegen neun andere Debüt- oder Zweitfilme aus ganz Europa durch.

Zum Abschluss des Festivals wurde auch der Kurzfilm-Musikpreis "Der Leo" verliehen. Eine Jury sprach den mit 2.000 Euro dotierten Preis dem schwedischen Film "These Chairs" zu, in dem Regisseur Daniel Westlund sechs Stühle nach der Musik von Peter Forsman tanzen lässt. (APA/dpa)

  • "Vier Minuten" gewann den Publikumspreis
    foto: filmfest braunschweig

    "Vier Minuten" gewann den Publikumspreis

Share if you care.