Mainstream mit Tiefgang

21. November 2006, 12:41
3 Postings

Der Mann mit den tausend Gesichtern, Mike Patton, gastiert am 21. November mit seinem aktuellen Projekt Peeping Tom in der Arena Wien

Wien – Für Fans von Faith No More, DER Band der 90er Jahre aus San Francisco, waren die vergangenen acht Jahre sicherlicht keine leichten. Hatte doch Frontmann Mike Patton seit dem Split der Gruppe im Jahr 98 für gängige Melodien nicht mehr viel übrig. Und auch von seiner Parallel-Band Mr. Bungle war seit 1999 nichts Neues mehr zu hören. Stattdessen gab es Noise-Rock mit Tomahawk, Krach mit Fantomas und Experimente durch Kollaborationen mit Merzbow, Björk oder etwa John Zorn. Im Mai dieses Jahres verewigte Stimmakrobat Patton sein bereits 2001 angekündigtes Projekt auf Tonträger: Peeping Tom. Im gleichnamigen Film des britischen Regisseurs Michael Powell (1960) verkörpert Karl-Heinz Böhm einen psychopathischen Frauenmörder...

Gleichmäßigkeit

Peeping Tom klingt weder nach Zufall noch nach Experiment, sondern wie aus einem Stein gemeißelt: "Ich wollte meine Version von Radio-Musik Machen", verdeutlicht Patton immer wieder seine Intention bei diesem Projekt. Nicht fern von glattem Mainstream, weckt das Album Reminiszenzen an die späten Jahre von Faith No More: Ähnlichkeiten manifestieren sich besonders durch Pattons unverwechselbaren Gesang und den deutlich erkennbaren Songstrukturen. Schwere Gitarrensounds liefern das Gegenstück zu den auf Hip Hop basierenden Beats und den Samplings. Schmeichelnde Harmonien und aggressive Melodien wechseln einander ab. Sie bilden die Struktur dieses Tonträgers, sorgen für ein Auf und Ab in der vorherrschenden Gleichmäßigkeit.

Begleitung

Mike Patton gibt zwar auf Peeping Tom den Ton an, doch verleihen zahlreiche andere MusikerInnen, dem Tonträger eine ganz besondere Note: Neben Norah Jones sind auch Massiv Attack, Hip Hopper wie Kool Keith, Rahzel und Dan The Automator von den Gorillaz, oder die südamerikanische Bossa Nova-Sängerin Bebel Gilberto dem Ruf des Konzertmeisters gefolgt. Zu sehen und hören am Dienstag, dem 21. November in der Arena Wien. (red)

  • Peeping Tom (Ipecac Records, 2006)
    foto: ipecac

    Peeping Tom (Ipecac Records, 2006)

Share if you care.