Aufgeschlagen

21. März 2007, 12:37
posten

Eggs Benedict im Bett, das ist besser als Sonnenschein zum Wochenende - Bloß viel zu aufwändig, um auf die Schnelle, im Pyjama, selbst verfertigt zu werden

Eggs Benedict im Bett, das ist besser als Sonnenschein zum Wochenende - bloß viel zu aufwändig, um auf die Schnelle, im Pyjama, selbst verfertigt zu werden: Wer will schon Eier pochieren, bevor er gerade schauen kann - und, weil es eh schon hell ist, auch gleich Sauce hollandaise rühren? Nun, Liebe ist auch keine Frage des Wollens ... Was die Sauce betrifft, löst "Be my Guest", ein hübsches, neues Kochbuch aus dem Brandstätter Verlag, die Vorgabe ein, idiotensichere Anleitungen für gefürchtete Gerichte zu bieten: Mittels Küchenmaschine sollte sie auch für küchentechnisch desinteressierte Geister aufzuschlagen sein.

Beim Pochieren freilich dürften bei der angeführten Methode doch einige Eier im Strudel der Kochflüssigkeit verloren gehen: Mit etwas Essig im Salzwasser würde das Eiweiß nämlich schneller und sicherer stocken. Dennoch: Ein schönes Rezept für eine sündhafte Eierspeise, die man auf den Speisekarten heimischer Frühstückslokale umsonst suchen wird. Und die, frisch ans Bett serviert, durchaus als Aufforderung für nachmaligen Morgensport gelten darf. Hat auch wirklich viele Kalorien. (corti/Der Standard/Rondo/10/11/2006)

Be my Guest
A. Knaur-Trautmannsdorff, S. Senger-Weiss
Brandstätter
2006, 176 Seiten, € 29,90
  • Artikelbild
    foto: brandstätter
Share if you care.