"Parkpickerl"-Zonen: Ausdehnung bis 22 Uhr geplant

28. März 2007, 15:55
426 Postings

Schicker: Sollte es zur Ausdehnung kommen, würde das Pickerl auch entsprechend teurer werden

Wien - Im ersten Halbjahr 2007 könnten Änderungen bei den "Parkpickerl"-Zonen in Wien beschlossen werden. Eine "Kommission für Parkraum-Management" prüft derzeit verschiedene Vorschläge zur Vereinheitlichung, aber auch zur Verlängerung oder Ausdehnung der Zonen, erklärte Verkehrsstadtrat Rudolf Schicker (SPÖ).

Dass es - wie von der "Wiener Zeitung" berichtet - zu einer generellen Ausdehnung der kostenpflichtigen Kurzparkbereiche auf 22.00 Uhr kommen könnte, ist laut Schicker noch nicht fix. Es sei dies "eine der jetzt zu prüfenden Varianten. Sollte es zur Ausdehnung kommen, würde das Pickerl auch entsprechend teurer werden", so Schicker.

Vereinheitlichung

"Jede Vereinheitlichung für die Autofahrer macht auch die Überwachung leichter", meinte der Stadtrat. Derzeit gilt die Kurzparkzone im ersten Bezirk von Montag bis Freitag von 9.00 bis 19.00 Uhr. Es darf bis zu eineinhalb Stunden lang geparkt werden. In den übrigen Innenbezirken gilt die Regelung bis 20.00 Uhr, dafür darf man zwei Stunden lang parken. Auf einigen Geschäftsstraßen gilt die Kurzparkzone auch am Samstagvormittag.

Klar sei jedenfalls, dass man nichts ändern werde, so lange der Test rund um die Stadthalle im 15. Bezirk nicht evaluiert sei, betonte Schicker. Dieser läuft bis 30. Juni 2007.(APA)

Share if you care.