Sechsteilige Doku zu "50 Jahre Austropop" startet am 16. November

16. November 2006, 11:30
posten

DoRo-Megaprojekt "Weltberühmt in Österreich" als TV-Serie samt DVD und Buch - Bis 21. Dezember jeweils in der "Donnerstag Nacht" auf ORF 1

Am 16. November (22.55 Uhr) startet die sechsteilige Dokumentation "Weltberühmt in Österreich - 50 Jahre Austropop" von Rudi Dolezal und Hannes Rossacher. Bis zum 21. Dezember wird jeweils im Rahmen der "Donnerstag Nacht" auf ORF 1 eine "noch nie da gewesene Bestandsaufnahme des Austropops" gezeigt, "von Falco bis Christina Stürmer, von Opus bis Kruder & Dorfmeister, von Attwenger bis Ambros, von Bill bis Fendrich, von Drahdiwaberl bis DJ Ötzi".

Idee von Hugo Portisch

In dreijähriger Arbeit wurden für die nach einer Idee von Hugo Portisch entstandene DoRo/ORF/3sat-Koproduktion 157 Originalinterviews, 60 gefilmte Konzerten und mehr als 600 Austropop-Hits verarbeitet. Die mit modernen dokumentarischen Stilmitteln immer wieder die Gegenwart mit einbeziehende TV-Serie soll mit DVD und Buch die "größte Aufarbeitung österreichischer Popkultur in Form eines Gesamtprojekts nach dem Zweiten Weltkrieg" (ORF-Aussendung) darstellen. Dabei soll der Begriff "Austropop" diskutiert und neu definiert werden.

Sechs Teile

Bereits in der ersten Folge mit dem Titel "Die Wurzeln - frühe Jahre" wird der Begriff bewusst weit gefasst und Helmut Qualtinger zum "Vater des Austropops" ausgerufen. Wolfgang Ambros und Joesi Prokopetz meinen, dass ihr "Da Hofa" ohne die Kabarett-Songs von Qualtinger und Bronner nicht möglich gewesen wäre. Zeitzeugen wie Louise Martini, André Heller oder Gerhard Bronner (der mit Marianne Mendts "A Glock'n, die 24 Stunden läut'" den Austropop einläutete) erzählen, wie alles entstand, Musiker von Ambros bis Zawinul, von Danzer bis Kruder & Dorfmeister, von Mendt bis Stürmer versuchen, bei der Definition des "Austropop" mitzuhelfen.

Die Folge am 23. November widmet sich dann "Ambros, Mendt, Danzer und die Folgen", jene am 30. November den "Frauen des Austropops". "Rebellion - Unterhaltung mit Haltung" ist der Titel der Folge am 7. Dezember, ehe am 14. die "Internationalen Erfolge des Austropops" beleuchtet werden. Zum Schluss wird am 21. Dezember unter dem Titel "Zwischen Kommerz und Anspruch" die Zukunft des Austropops behandelt. (APA)

  • STS im Jahr 1991
    foto:orf/peter kurz

    STS im Jahr 1991

Share if you care.