Kostenloser WLAN-Router "La Fonero" gehackt

21. Dezember 2006, 13:52
23 Postings

FON-Verantwortliche zeigen sich wenig beunruhigt - Perl-Script ermöglicht neue Konfiguration des Routers

Geteilte Bandbreite bietet doppelten Vorteil: Wer sich der internationalen Funknetz-Community Fon anschließt und bei Bedarf seinen Internet-Anschluss mit anderen Mitgliedern teilt, bekommt einen kostenlosen Router und weltweit kostenlosen Online-Zugang.

Gehackt

Zwei Studenten haben es nun geschafft, den WLAN-Router "La Fonero" zu hacken. Dadurch können geneigte User den Router, der mit der Linux-Distribution OpenWrt läuft, nach ihren Bedürfnissen konfigurieren und das Fon-System zu umgehen.

Anleitung im Netz

Über eine eigene Blog-Seite geben die Hacker eine genaue Anleitung, wie der Router per SSH-Verbindung neu konfiguriert werden kann. Damit kann Shell-Code ausgeführt und somit verhindert werden, dass der Router vom Fon-Netz it Updates versorgt wird oder sich ungefragt mit diesem verbindet. In einer ersten Reaktion bezeichnete Florian Forster, Marketingverantwortlicher für die DACH-Region, den bekannt gewordenen Hack als "wenig aufregend".

Das Versprechen

Als Voraussetzung für den Bezug des Gratis-Gerätes diente bisher das Versprechen der neuen Mitglieder, den Router auch tatsächlich zu installieren und die Bandbreite ihres Internet-Anschlusses mit anderen zu teilen. "Es handelt sich wie gesagt um ein Versprechen und keinen Vertrag", meint Forster. Durch das Open-Source-Modell sei eine derartige Code-Weiterentwicklung ohnehin zu erwarten gewesen.

Aktion bis Mittwoch

Die Gratis-Router-Aktionwerten die Fon-Verantwortlichen weiterhin als vollen Erfolg. So sollen durch die Aktion über 10.000 Zugänge in Deutschland zusätzlich geschaffen worden sein. Damit habe man das selbst gesteckte Ziel, HotSpot-Marktführer im WLAN-Bereich zu werden, bereits erreicht, so Forster. Fon gibt bis Mittwoch weiterhin kostenlos "Foneros" ab.(pte/red)

  • Artikelbild
Share if you care.