DVB-T-Stick mit Twin-Tuner und zwei Antennen

8. Februar 2007, 11:04
17 Postings

Pinnacle verbessert Empfang am Notebook auch unterwegs - Simultane Aufnahme zweier Kanäle und Bild-in-Bild-Betrieb möglich

Mit dem Start des digitalen Antennenfernsehens in Österreich wird es vor allem für mobile Computeruser einfacher, sich das Fernsehbild auf den Monitor zu holen. Auf dem Markt befindet sich mittlerweile eine Vielzahl an digitalen Empfangsgeräten, die per USB an das Notebook angeschlossen werden können. Somit wird der TV-Genuss am Laptop auch auf Reisen möglich. Pinnacle Systems hat nun mit dem PCTV Dual DVB-T Diversitiy Stick ein USB-Gerät auf den Markt gebracht, das über einen Twin-Tuner verfügt und damit zwei TV-Programme gleichzeitig empfangen kann.

Schärferes Bild

Durch die Verwendung von zwei Antennen erziele die Empfangsvorrichtung eine bessere Qualität der TV-Bilder, so Pinnacle in einer entsprechenden Aussendung. Durch die Antenna-Diversity-Technologie sei auch bei schwachem Signal, beispielsweise beim mobilen Gebrauch oder in Innenräumen, ein optimaler Empfang gewährleistet. Die Technologie kombiniert dabei beide Antennensignale miteinander, um das Beste aus beiden Verbindungen herauszuholen.

Der Twin-Tuner-Modus ermöglicht die simultane Aufnahme zweier Kanäle beziehungsweise Bild-in-Bild-Betrieb. Im Lieferumfang enthalten ist die Software Pinnacle MediaCenter, die Funktionen wie TimeShift, elektronisches TV-Programm sowie die direkte Aufnahme auf DVD ermöglicht. Aufnahmen auf die Festplatte erfolgen in den Formaten MPEG-1, MPEG-2 und DivX sowie in Formaten, die mit der Playstation Portable oder dem iPod kompatibel sind. Der TV-Stick ist ab sofort zum Preis von rund 120 Euro erhältlich.

Alternative

Für den DesktopPC daheim hat Terratec eine PC-Einsteckkarte mit Twin-Tuner im Portfolio. Die Cinergy 2400i DT mit PCI Express-Schnittstelle empfängt digitales terrestrisches Fernsehen mit einer Antennenverbindung. Das Signal wird intern auf die beiden Tuner verteilt. In Kombination mit der Windows XP Media Center Edition oder der hauseigenen TV-Software Terratec Home Cinema (THC) können alle gängigen Funktionen genutzt werden. Mit der THC-Software wird der Rechner zu einem Videorekorder mit manueller oder gesteuerter Aufnahme. Die Software ermöglicht zudem auch eine Steuerung über das Internet oder das Handy. "Dabei greift der Nutzer auf ein Online-Portal zu und markiert die entsprechende Sendung. Der Server stellt dann eine Verbindung mit dem eigenen PC her und veranlasst die Aufnahme", führt Terratec-Sprecher Christoph Müllers im Gespräch mit pressetext aus. Die Cinergy 2400i DT ist ab sofort zum Preis von 109 Euro im Handel erhältlich. (pte)

  • Artikelbild
    pte
Share if you care.