Lowe GGK für profil und trend gegen inhaltsleere Magazin-TV-Spots im ORF

23. November 2006, 18:52
18 Postings

Rainer: Ich darf hier nicht sagen, was im neuen "profil" steht. Sie müssen selbst lesen." - Mit Spots

Für periodische Printmedien ist jede Form der Inhaltswerbung im ORF-Fernsehen untersagt. Einzig auf Kernblattlinien darf Bezug genommen werden, aber nicht auf aktuelle Inhalte. Lowe GGK kreierte für "profil" und "trend" immer wieder Ansätze, die versuchten in den eng gesetzten juristischen Rahmenbedingungen möglichst viel Inhalt zu vermitteln. So wurde unter anderem 2005 die von den "profil"-Image-Anzeigen bekannte Zitate-Linie in den ORF-TV-Kanälen auf die aktuellen Inhalte angelegt. Doch mit dem Bescheid des Bundeskommunikationssenates Mitte des Jahres wurde auch dieser Umsetzung ein Ende bereitet, da nicht einmal mehr Headline-freie Cover gezeigt werden dürfen.

Im Laufe der letzten Wochen entstand das neue Konzept, in dem Herausgeber und Chefredakteur Christian Rainer selbst das Wort gegen das ORF-Gesetz erhebt und gleichzeitig zum "selbst lesen" und damit zur eigenen Meinungsbildung aufruft. So konstatiert er: "Ich darf hier nicht sagen, was im neuen "profil" (bzw. "trend") steht. Sie müssen selbst lesen." (red)

Credits

Auftraggeber: profil/trend | Redaktion: Christian Rainer | Marketingleitung: profil: Anita Hörburger, trend: Hannes Thaler | Managing Director: Michael Kapfer-Giuliani | Account Director: Sandra Unzog | Creativ Director: Alexander Zelmanovics, Dieter Pivrnec | Text: Werner Bühringer, Walter Robisch | Art Director: Hannes Böker | Grafik: Justin Nickerl | Filmproduktion: Film Factory

TV-Spots
profil
trend
  • Christian Rainer

    Christian Rainer

Share if you care.