US-Luftwaffe plant Oberkommando für Cyberspace

13. November 2006, 10:36
9 Postings

Zur Sicherung von militärischen und zivilen Computernetzen

Die US-Luftstreitkräfte wollen ein Oberkommando zur Sicherung von militärischen und zivilen Computernetzen schaffen. Solche Netze wie das Internet bilden einen virtuellen Raum, auch Cyberspace genannt, in dem Finanztransaktionen abgewickelt, Informationen ausgetauscht und technische Systeme gesteuert werden. Auch die Satellitenkommunikation sowie Navigationssysteme sind weltweit vernetzt.

Barksdale

Das neue Cyberspace-Kommando der Luftwaffe solle auf dem Luftwaffenstützpunkt Barksdale in Louisiana seinen Sitz haben, sagte der für die Luftwaffen zuständige Vizeminister Michael Wynne am Donnerstag in Washington.

Gering

Er verwies darauf, dass die Kosten für ein Eindringen in die Netzwerke gering seien. "Die Bedrohung besteht darin, dass ein Feind dort Kräfte konzentrieren und das Netzwerk schwächen kann, das für unsere Operation notwendig ist", sagte Wynne. Das neue Cyberspace-Kommando sei Ausdruck dafür, dass die Luftwaffe sich zunehmend auf Computernetze sowie die elektronische Kriegsführung stütze. Geführt werde das Kommando von Generalleutnant Robert Elder.

Im Dezember 2005 wurde der Cyberspace als Operationsfeld der Luftwaffe definiert neben dem Luftraum und dem Weltall.(APA/Reuters)

  • Artikelbild
Share if you care.