Gute Bock

14. November 2006, 11:08
2 Postings

Ab Samstag gibt es wieder "Bock auf Kultur" - Für Geld für die Flüchtlingshelferin treten u.a. Marianne Mendt und Hansi Lang auf

"Bock auf ..." dürfte auf der Liste jener Floskeln stehen, die seit ein paar Jahren eine neue Bedeutung haben. Oder einem "Produkt" zugeordnet werden. Doch im Gegensatz zu Geiz, Speck und Wadln will Ute Bock der Welt nichts verkaufen: Frau Bock ist Flüchtlingshelferin - und ein schlauer Fundraiser stolperte eben über das "Bock auf ..."-Thema. Darum gibt es ab Samstag wieder "Bock auf Kultur". Im Birdland. Mit Marianne Mendt als sie selbst, sowie Hansi Lang, Thomas Rabitsch und "I-Wolf" Wolfgang Schlögl als "Slow Club". Genaueres dazu und mehr Termine gibt es unter: www.bockaufkultur.at

Party zum Nachtisch

Das Lokal ist eigentlich einer jener Wiener Orte, an denen kein Konzept aufgeht - aber das soll sich ändern: In der ehemaligen Disco "Studio 35" auf der Lerchenfelder Straße eröffnen Oliver Kaiser (u. a. "Beweg-Bar") und der Foodstylist Mike Köberl den "Phoenix Supperclub". Konzept: Schickes Erlebnisdinner mit Showeinlagen - und Party zum Nachtisch. VIP-Eröffnung ist zwar erst am 15. November, die Testläufe starten aber jetzt. Infos & Reservierungen: www.phoenix-supperclub.com

(DER STANDARD - Printausgabe, 3. November 2006)

  • Singt für Geld für Ute Bock: Mendt.
    foto: votova

    Singt für Geld für Ute Bock: Mendt.

Share if you care.