TU Wien hat komplett auf Bachelor-Studien umgestellt

8. März 2007, 11:54
42 Postings

Grundausbildung mit Chance auf Vertiefung: Neue Studien werden gut angenommen - Studienanfängerzahlen massiv gestiegen

Wien - Die Technische Universität (TU) Wien hat mit dem neuen Studienjahr ihre Studien vollständig auf die neue Studienarchitektur mit den Abschlüssen Bachelor und Master umgestellt. Derzeit werden 21 Bachelor-, 41 Master-, drei Doktorats- und fünf Lehramtsstudien (diese sind gesetzlich vom neuen Studiensystem ausgeschlossen, Anm.) angeboten. Wie die TU am Dienstag in einer Aussendung mitteilte, werden die neuen Studien gut angenommen, in einzelnen Studienrichtungen gebe es im Vergleich zum Vorjahr massive Steigerungen bei den Studienanfängerzahlen, etwa in Technischer Physik (plus 27 Prozent), Technischer Chemie (plus 25 Prozent) und Wirtschaftsinformatik (plus 23 Prozent).

Berufsstart mit Bachelor

Der neue akademische Grad "Bachelor of Science" (BSc) kann innerhalb von sechs Semestern erreicht werden, ist der erste Hochschulabschluss und soll eine solide Grundbildung für den Berufsstart vermitteln. Zur weiteren Spezialisierung kann anschließend ein zweijähriges Masterstudium (Abschluss an der TU: Diplom-Ingenieur) angeschlossen werden.

Qualitätsmanagement eingeführt

Für den TU-Vizerektor für Lehre, Hans Kaiser, beschränkt sich die Umsetzung des Prozesses nicht auf die formale Einführung eines dreijährigen Bachelor- und eines zweijährigen Masterstudiums anstelle der fünfjährigen Diplomstudien, "sondern bewirkte vor allem die Einführung eines Qualitätsmanagements in der universitären Lehre". So würden die Studien serviceorientierter angeboten, und es gebe Innovationen wie ein großflächiges Angebot an soft skill-Lehrveranstaltungen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Zahl der StudienanfängerInnen der Technischen Chemie ist um 25 Prozent angestiegen.

Share if you care.