"Lucha Libre"-Kämpfer für Musikprojekt

23. November 2006, 18:50
6 Postings

Agentur Gimona Wagenhofer inszeniert "Mozart Loops" im Stile spanischer "Lucha Libre"-Kämpfer

Mozart Loops – so der Titel der Konzertreihe des Orchesters Camerata Acamdemica in der gemeinsam mit dem Jazzgitarristen Wolfgang Muthspiel musikalische Stellungnahmen zu Mozart konzipiert und mit Songs von Joni Mitchell bis Prince in eine außergewöhnliche Konzertserie verwoben wurden. Camerata Geschäftsführer Andreas Moritz hat für seine Musikprojekte eine in der Kulturkommunikation erfahrene Agentur gesucht und gefunden. Gemeinsam mit "Gimona Wagenhofer – X Werbeagentur" wurde ein Key Visual kreiert, das sich mutig und impactstark zugleich zeigt.

Amadeus schon einiges zugemutet

"Das Mozartjahr hat dem armen Amadeus schon einiges zugemutet," so Gerhard Gimona, Geschäftsführer der Gimona-Wagenhofer X Werbeagentur. "Wir haben daher bewusst das altbekannte Mozartkugel-Gesicht versteckt." Neben klassischer Plakat- und Online-Werbung setzte man auch auf gezieltes Guerilla-Marketing. Im Stile spanischer "Lucha Libre"-Kämpfer (Lucha Libre; span. für Freistilkampf) maskierte Musiker wurden gemeinsam mit Promotion-Girls an frequentierten Plätzen der Salzburger Altstadt platziert.(red)

Credits

Auftraggeber: Camerata Salzburg, Andreas Moritz (GF)| Konzept: Gerhard Gimona | Artdirector: Hannes Wagenhofer | Fotograf: © Clemens Kois, Abdruck honorarfrei | Kampagne: Mozart Loops

  • "Das Mozartjahr hat dem armen Amadeus schon einiges zugemutet," so Gerhard Gimona, Geschäftsführer der Gimona-Wagenhofer X Werbeagentur. "Wir haben daher bewusst das altbekannte Mozartkugel-Gesicht versteckt."
    foto: clemens kois

    "Das Mozartjahr hat dem armen Amadeus schon einiges zugemutet," so Gerhard Gimona, Geschäftsführer der Gimona-Wagenhofer X Werbeagentur. "Wir haben daher bewusst das altbekannte Mozartkugel-Gesicht versteckt."

Share if you care.