Blutiges Ende einer Familienfehde in der Türkei

31. Oktober 2006, 18:23
2 Postings

Streit um Bußgeld forderte letztlich sieben Tote: Auch Anführer starben

Istanbul - In der Türkei hat ein jahrelanger Streit zwischen zwei Familien ein blutiges Ende genommen. Der Frust entlud sich in einem Schusswechsel, bei dem in der westlichen Stadt Afyonkarahisar sieben Menschen getötet wurden. Das berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Anatolien am Montag.

Die Fehde begann den Angaben nach vor zehn Jahren zwischen Ibrahim Ulukus von der einen Familie und Adem Sarikaya von der anderen. Ulukus hatte Sarikaya ein Bußgeld auferlegt, da er sein Vieh unerlaubt grasen ließ. Der Beschuldigte war daraufhin so erbost, dass er einen Verwandten von Ulukus tötete.

Verletzungen erlegen

Dafür kam er zwar ins Gefängnis, wurde drei Jahre später aber begnadigt und freigelassen. Beim jüngsten Schusswechsel nun starben Sarikaya selbst, seine Frau, seine Tochter, sein Bruder sowie sein Cousin. Ulukus erlag wie sein Sohn später im Krankenhaus den Verletzungen. (APA)

Share if you care.