Mark Shuttleworth: Ubuntu zählt zwischen drei und sechs Millionen User

2. Jänner 2007, 08:49
19 Postings

Gründer der ungewöhnlich populären Linux-Distribution will mit dem Ubuntu-Server Geld verdienen

"Ich glaube nicht, dass man mit Desktop-Versionen von Linux Geld machen kann", sagt Mark Shuttleworth Gründer der ungewöhnlich populären Linux-Distribution Ubuntu in einem Interview mit Cnet.

Geldautomat Server?

Vielmehr setzt der Selfmade-Millionär, der sich 2002 einen Flug zur Raumstation "ISS" erkauft hat, und sein Team auf den Servermarkt. Mit Support für den Ubuntu-Server will man "innerhalb der nächsten drei Jahre" Geld verdienen. Der Desktop sei ein Fuß in der Tür von Kunden.

Zwischen drei und sechs Millionen User

Ubuntu ist die derzeit am schnellsten wachsende Linux-Distribution. Laut Shuttleworth wird sie zwischen drei und sechs Millionen User als Desptop-Betriebssystem eingesetzt. Zu den Usern zählen etwa die Entwickler von Google. Zahlen über den Servereinsatz konnte Shuttleworth keine nennen – sämtliche Ubuntu-Versionen stehen zum kostenlosen Download bereit. Am 26. Oktober wurde Ubuntu 6.10 Veröffentlicht. (red)

  • Mark Shuttleworth

    Mark Shuttleworth

Share if you care.