Obdachlose besetzen Haus

29. Oktober 2006, 20:19
posten

Polizei verhandelt mit Besetzern - Möglicherweise Räumung

Wien - Rund 20 bis 30 überwiegend Obdachlose besetzten am Sonntagabend ein seit Jahren leer stehendes Haus in der Wien-Mariahilf. Die Polizei verhandelt nach Informationen aus der Bundespolizeidirektion Wien derzeit mit den Besetzern, sollte es zu keiner gütlichen Einigung kommen, will sie das Gebäude räumen.

Die Besetzer erklärten in einer Aussendung, sie hätten das Haus in der Gumpendorferstraße 157 "friedlich und gewaltlos besetzt", um ein Kultur- und Sozialprojekt zu verwirklichen. Sie hätten über ihre Situation seit eineinhalb Jahren Gespräche mit Vertretern der Stadt Wien geführt, "bei denen trotz aller Zusagen nichts passiert ist".

Aus der Pressestelle der Bundespolizeidirektion Wien hieß es gegenüber der APA, derzeit führe man gemeinsam mit Vertretern städtischer Institutionen Gespräche über die Absichten und Forderungen der Hausbesetzer, die Räumung des Gebäudes bleibe das letzte Mittel. (APA)

Share if you care.