Zwei Mädchen verübten Diebstähle in Salzburger Krankenhäusern

31. Oktober 2006, 09:00
2 Postings

42 Straftaten nachgewiesen - wegen "akuten Geldmangels" hatten die zwei Jugendlichen gestohlen

Salzburg - Wegen akuten Geldmangels sind zwei Mädchen im Alter von 17 und 18 Jahren in Salzburg vor allem in Krankenhäusern auf Diebstour gegangen. Gestohlen wurden in erster Linie Bargeldbeträge und Handys, die dann weiterverkauft wurden. Die Diebinnen ließen auch mehrere Blumentöpfe mitgehen. Insgesamt wurden dem Duo 42 Straftaten nachgewiesen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Die Polizei war in das Landeskrankenhaus gerufen worden, nachdem drei Patientinnen aus ihren Spinden Bargeld und ein Handy gestohlen worden waren. Im Zuge der Erhebungen wurden die zwei beschäftigungslosen Mädchen aus Salzburg ausgeforscht. Bei den Einvernahmen gaben die beiden zu, in den vergangenen Wochen 25 Diebstähle in zwei Krankenhäusern, 15 in einer Jugendherberge, einen weiteren Diebstahl und einen versuchten Einbruchsdiebstahl in eine Gärtnerei begangen zu haben. Die Mädchen wurden angezeigt.(APA)

Share if you care.