Israel bedauert Zwischenfälle mit der Deutschen Marine

30. Oktober 2006, 18:53
7 Postings

Israelische Kampfflieger bedrängten offenbar deutschen Hubschrauber - Olmert will Merkel anrufen

Jerusalem - Israel hat die Zwischenfälle zwischen der Deutschen Marine und israelischen Kampffliegern bedauert und ein Ende solcher Vorfälle zugesagt. Israels Ministerpräsident Ehud Olmert wollte das Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) noch am Sonntagabend telefonisch mitteilen, sagte eine Sprecherin von Olmert in Jerusalem. "Er stellt sicher, dass es nicht wieder vorkommt." Künftig solle die Abstimmung der Streitkräfte verbessert werden.

Der israelische Ministerpräsident kündigte einen Besuch in Deutschland im Dezember an. Der deutsche Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) reist kommende Woche nach Beirut und Tel Aviv.

Unterschiedliche Darstellungen des Hergangs

Am Sonntag wurde ein weiterer Zwischenfall zwischen israelischen und deutschen Streitkräften bekannt. In der Nacht zum Freitag sei ein Hubschrauber der Deutschen Marine von israelischen Jagdbombern bedrängt worden, bestätigte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums einen Bericht der "Bild am Sonntag". Zuvor war bereits ein Helikopter bedrängt worden. Am Dienstag hatten israelische Flugzeuge ein deutsches Flottendienstboot 50 Seemeilen vor der Küste überflogen. Dabei wurden nach Darstellung aus Berlin zwei Schüsse "nicht zielgerichtet" abgegeben. Die israelische Armee dementierte, dass geschossen wurde, gab im Laufe der Woche aber eine Vielzahl von Darstellungen des Hergangs ab. (APA/dpa)

Share if you care.