Blue Jackets können noch gewinnen

31. Oktober 2006, 11:40
posten

Minnesota verteidigte mit 3:2-Sieg Tabellenführung im Nordwesten - Vancouver behielt gegen Capitals im Penaltyschießen die Oberhand

Wien - Die Columbus Blue Jackets haben am Freitag in der Western Conference der National Hockey League nach vier Niederlagen in Folge einen 2:0-Heimsieg gegen die Los Angeles Kings geschafft. Beim Letztplatzierten der Central Division aus Ohio feierte Torhüter Pascal Leclaire sein erstes NHL-Shutout. In der Pacific Division gab es für die Stars aus Dallas gegen die Detroit Red Wings eine knappe 3:4-Heimniederlage.

Minnesota Wild gewann 3:2 nach Penaltyschießen gegen die Anaheim Ducks und festigte damit die Tabellenführung in der Northwest Division. Der Finne Mikko Koivu verwertete im "Shootout" als Einziger seinen Versuch und fixierte so den zehnten Heimsieg in Folge. Ebenfalls im Penaltyschießen wurde die Partie zwischen Vancouver und Washington entschieden, die Canucks setzten sich mit 3:2 gegen die Capitals durch. (APA/Reuters)

Share if you care.