Strafmilderung in Italiens Liga-Skandal

30. Oktober 2006, 13:52
51 Postings

Weniger Punkteabzüge für Juventus, Lazio und Fiorentina - AC Milan blieb auf acht Minuspunkten sitzen

Rom - Das Schiedsgericht des Nationalen Olympischen Komitees Italiens (CONI) hat am Freitag die im italienischen Fußballskandal ausgesprochenen Strafen gegen Juventus Turin, Lazio Rom und AC Fiorentina abgemildert.

Der Punkteabzug des in die Serie B relegierten Klubs Juventus Turin beträgt nun nur noch 9 anstatt 17 Punkte, jener von Lazio Rom (Serie A) 3 anstatt 11 und jener von Fiorentina (Serie A) 15 anstatt 19. Der AC Milan bleibt allerdings auf seinen 8 Minuspunkten für die Saison 2006/2007 sitzen. Das berichtete die Nachrichtenagentur AFP. Den Klubs bliebe nun noch der Gang zum Sportgerichtshof in Lausanne (CAS).

Während es von Seiten des AC Milan vorerst keine Stellungnahme gab, hieß es in einem Aussendung von Juventus Turin, das mit 10 Punkten nun Zwölfter der Serie B ist: "Der Entscheid erkennt zumindest zum Teil die enormen Bemühungen und die Opferbereitschaft des Klubs an, die internen Strukturen zu erneuern und die Werte des Sports zu Gunsten des nationalen Fußballs zu fördern."

Giammichele Gentile, der Rechtsanwalt von Lazio Rom, meinte: "Wir sind zum Teil zufrieden." Reggina, das zu 15 Zählern Abzug verurteilt worden war, muss noch bis Anfang November auf einen Entscheid über seinen Einspruch warten. (APA/AFP)

Share if you care.