Olmert vergleicht Iran mit den Nazis

30. Oktober 2006, 15:24
17 Postings

Israels Premier wirft internationaler Gemeinschaft Untätigkeit vor

Jerusalem - Der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert hat am Freitag der internationalen Gemeinschaft vorgeworfen, nichts gegen die vom Iran ausgehende Gefahr für Israel zu unternehmen. Olmert verglich die gegenwärtige Situation mit jener während der 30er Jahre nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten.

Wie damals höre die internationale Gemeinschaft wieder die Aufrufe zur Zerstörung Israels und wieder tue sie nichts, erklärte der israelische Regierungschef bei einer Rede in Yad Vashem, der Holocaust-Gedenkstätte in Jerusalem.

Erstmals erkläre der Führer einer großen Nation, dass sein Ziel die Zerstörung des Staates Israel sei, sagte Olmert unter Anspielung auf den iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad. Dies habe jedoch den Iran nicht daran gehindert, weiterhin legitimes Mitglied der UNO zu sein.

Allerdings seien weniger die von der iranischen Führung geäußerten Worte von Bedeutung, sondern vielmehr die Bemühungen Teherans, in den Bericht von Massenvernichtungswaffen zu gelangen.

Olmert äußerte sich bei einer Dankesfeier für den US-Milliardär Sheldon Adelson, der 25 Millionen Dollar (19,7 Mio. Euro) für Yad Vashem gespendet hat. (APA)

Share if you care.